Gedenken an den Lawinenwinter 1999

Eingetragen bei: alpine sicherheit | 0

Am 23. Februar 2009 jährt sich zum zehnten Mal das Lawinenereignis von Galtür, bei dem eine Staublawine vom Grieskogel abgegangen ist. Am 24. Februar kam eine weitere Lawine bis herab nach Valzur, einem Ortsteil von Ischgl. Daneben war ein großer Teil des Bezirks Landeck von der Umwelt abgeschnitten, teils ohne Strom und Heizung, etwa im Kaunertal. Wir gedenken der insgesamt 38 Opfer.

In Folge wurde viel in die Verbesserung der Lawinensicherheit investiert. Neben „Hardware“ wie großflächigen Anbruchsverbauungen und Lawinendämmen (das innovativste Projekt beheimatet heute das Alpinarium) wurde vor allem die „Software“ wie z.B. die Kommunikationswege verbessert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .