Einheitlicher Lawinenlagebericht in der Euregio

Eingetragen bei: alpine sicherheit | 0

„Projekt Albina“: Die Lawinenwarndienste aus Tirol, Südtirol und dem Trentino stellen ab dem Winter 2018/19 einen grenzüberschreitenden Lawinenlagebericht online. 

Was ist neu?

  • Der Lawinenlagebericht ist grenzüberschreitend. 
  • Der Lagebericht erscheint in drei Sprachen: deutsch, englisch und italienisch. 
  • Der Lawinenreport wird bereits am Vortag um 17 Uhr publiziert.

Ein wichtiger Punkt für die tägliche Nutzung:

  • Der Lagebericht ist mobil optimiert
Grenzüberscheitender Lawinenlagebericht Euregio
Grenzüberscheitender Lawinenlagebericht Euregio

Die „alten“ Lageberichte des LWD werden nicht weitergeführt – es gibt nur mehr den neuen Lagebericht. Die bisherigen Blogs werden auf einen zusammengeführt. Auf dem neuen Blog erscheinen Artikel in drei Sprachen. 

Albina steht für die weiße Göttin.

(Aus dem Bericht der Tiroler Landeszeitung)

Bei unserem Test funktionierten die Schneekarten noch nicht, die das Geografieinstitut der Uni Wien bereitstellt. Die Stationsmesswerte sind als <iframe> eingebettet und noch nicht responsive, d.h. sie werden auf einem Mobilgerät nicht korrekt angezeigt. 
(getestet am 4. Dezember 2018)

URL

https://www.lawine.report
https://www.avalanche.report

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.