Richtlinien für Canyoning-Ausrüstung

Eingetragen bei: alpine sicherheit, canyoning | 0

Canyoning Standard-Ausrüstung für Führer und Teilnehmer

Canyoning Ausrüstung - Foto Hersteller

Mindestausrüstung für Teilnehmer (Gäste):

  • Vollständige Neoprenbekleidung
  • Angemessenes Schuhwerk
  • Helm
  • Sitzgurt mit zwei Selbstsicherungsschlingen bestückt mit Schraubkarabiner

Je nach Erfahrung und Können der Teilnehmer (aber kein Muss)

  • Abseilgerät
  • Kappwerkzeug (Messer oder Ambossschere)

Mindestausrüstung für Führer (Guides):

  • Vollständige Neoprenbekleidung
  • Angemessenes Schuhwerk
  • Helm
  • Sitzgurt mit zwei Selbstsicherungsschlingen bestückt mit Schraubkarabiner
  • Abseilgerät mit Kaperschlinge
  • Signalpfeife
  • Kappwerkzeug (Messer oder Ambossschere)
  • Canyoningtauglicher Rucksack
  • Trockenbehälter (Tonne) mit Erster Hilfe
  • Signalraketen
  • Handy
  • Seile der Tour angepasst (höchste Abseilstelle)
  • Notseile (der höchsten Abseilstelle)
  • Wurfsack (10 – 15 Meter)
  • Handbohrset, Verankerungen und Schlingenmaterial
  • Canyoningführerabzeichen sichtbar am Neoprenanzug
  • Canyoningführerausweis

Ausrüstung der Gruppe bei längeren Touren:

  • Transportmaterial
  • Reserve-Abseilgerät
  • Reserve-Neoprenhandschuhe und Kapuze
  • Proviant
  • Getränke
  • Kartenmaterial
  • Topos

Link: Ausbildung zum Tiroler Schluchtenführer (Canyoningguide)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.