Auerklamm – Canyoning Schluchtenführer

Eingetragen bei: canyoning | 0

Schluchtenführer Auerklamm Canyoning bei Oetz. Der Canyoning Schluchtenführer / Gefahrenkatalog für Tiroler Schluchten erleichtert die Planung einer Canyoningtour und wurde erstellt, um vor allem Rettungsorganisationen bei ihrer Arbeit zu unterstützen. Er soll die BOS dazu animieren die Schluchten in Ihrem Tätigkeitsfeld zu erkunden und sich untereinander zu koordinieren. Bis 2018 wurden die Daten aller Canyons aktualisiert.

Auerklamm

Namen

Auerklamm, Nederbach, Ötzerau, Teufelsklamm, Jurassic Park

Lage

Oberes Inntal, Vorderes Ötztal, Richtung Kühtai, Tirol

Kartenmaterial

freytag & berndt Imst/Landeck – Telfs/Fernpass Nr. 252 1:50 000
Österreichische Staatskarte Oetz Nr. 146 / BMN 2705

Gestein

Klamm und Einzugsgebiet bestehen aus Urgestein

Kurzcharakteristik

Sehr schön ausgespülter Canyon mit vielen tiefen Pools, die durchschwommen werden müssen und teilweise Springen und Rutschen zulassen. Es gibt viele Abseilstellen, die meist einfach zu bewältigen sind oder Alternativbestände bieten.
Teilweise ist die Schlucht sehr stark eingeschnitten und weist immer wieder Engpassagen auf, die bei viel Wasser problematisch sind und das Verlassen der Schlucht unmöglich machen

Wassereinzugsgebiet

Diese Schlucht kann bei mittleren oder hohen Wasserständen lebensgefährlich sein. Der Wasserstand hängt stark von der Schneeschmelze (Mai/Juni) und starken oder langen Regenfällen ab.

Besonderheiten

Oberhalb gibt es 2 Stauseen, die bei Notablass in die Klamm entwässern. Außerdem gibt es am Einstieg der Oberen Auerklamm ein Staubecken, das „selten relativ kleine“ Wassermengen ablässt. Hauptsächlich Problem für Obere und Mittlere Auerklamm. (Deshalb Reserven einplanen)

Fläche Wassereinzugsgebiet

2939 ha stark verfälschtes Einzugsgebiet

Ausrüstung

Grundausrüstung

Handyempfang

Beinahe in der ganzen Schlucht

Gruppengrößen

Obere Auerklamm – 10 (neu seit August 2006)
Mittlere Auerklamm – 6
Untere Auerklamm – 8

Obere und Mittlere Auerklamm

Anzahl der Abseilstellen


5 + 6

Qualität der Stände

1-2 Klebehaken

Ein- und Ausstiegshöhe ü.M.

1120 m
Achtung kein Ausstieg!
(bis 945 m)
ergibt 175 Hm

Notausstiege

1 x links


Min. Seillänge

2 x 40 m


Ungefähre Schluchtenlänge

800 m + 300 m

Gefahrenstellen

Kann nur in Verbindung mit Mittlerer Auerklamm begangen werden. Ab A5 relativ eng und Baumverhau

Zustieg

Orographisch rechts dem Bachlauf folgen bis zu einem Staubecken.

Anfahrt Einstieg

Vom Inntal Richtung Ötz, in Ötz links Richtung Kühtai. Der Straße bergauf folgen bis Ortsende Taxegg, dann über Brücke fahren.

Parkmöglichkeit Einstieg

Am Straßenrand

Mittlere Auerklamm

Anzahl der Abseilstellen 7
Qualität der Stände 2 Klebehaken mit Ausgleichskette, Stahlseilgeländer
Ein- und Ausstiegshöhe ü.M.1060 m – 945 m
ergibt 115 hm
Notausstiege 3 x links
Min. Seillänge2 x 40 m
Ungefähre Schluchtenlänge 300 m
GefahrenstellenRelativ enge Passagen, extrem gefährlicher Holzverbau vor A3. A6 ist teilweise im Wasserfall
ZustiegDem kleinen Fußweg an der Parkbank und dem orangen Vermessungspunkt bergab folgen Richtung Ambach, bis zu einer überdachten Holzbrücke, dort einseilen
Anfahrt EinstiegVom Inntal Richtung Ötz, in Ötz links Richtung Kühtai. Der Straße bergauf folgen bis kurz vor Taxegg.
Parkmöglichkeit EinstiegKleine Parkbucht am Straßenrand vor Taxegg
Anfahrt AusstiegZurück nach Ötz, von dort zurück nach Ebene, Ausstieg an der Holzbrücke
Parkmöglichkeit AusstiegKleiner Parkplatz vor Brücke orographisch links, Achtung: großer Parkplatz orografisch rechts privat!

Untere Auerklamm

Anzahl der Abseilstellen 13
Qualität der Stände 2 Klebehaken mit Ausgleichskette, Stahlseilgeländer
Ein- und Ausstiegshöhe ü.M.995 m – 790 m
ergibt 205 hm
Notausstiege 3 x links
1 x rechts
Min. Seillänge1 x 35 m
Ungefähre Schluchtenlänge 800 m
GefahrenstellenGefährliche Strömung bei viel Wasser in Pool unter A2. A6 teilweise im Wf.
A10 sehr eng und gefährlich, point of no return ist ab A5, dort Notausstieg
ZustiegDem kleinen Fußweg an der Parkbank und dem orangen Vermessungspunkt bergab folgen Richtung Ambach. Vor der überdachten Holzbrücke steht links eine kleine Kapelle. Achtung Privat! Links von der kleinen Kapelle dem steilen Pfad bergab durch den felsdurchsetzten Wald folgen. Dann am Wiesenrand entlang, bis der Pfad rechts durch den Jungtannenwald zur Schlucht abzweigt.
Anfahrt EinstiegVom Inntal Richtung Ötz, in Ötz links Richtung Kühtai. Der Straße bergauf folgen bis kurz vor Taxegg.
Parkmöglichkeit EinstiegKleine Parkbucht am Straßenrand vor Taxegg
Anfahrt AusstiegZurück nach Ötz, von dort zurück nach Ebene, Ausstieg an der Holzbrücke
Parkmöglichkeit AusstiegKleiner Parkplatz vor Brücke orographisch links, Achtung: großer Parkplatz orografisch rechts privat!

Zuständige Einsatzkräfte

BergrettungOetz
WasserrettungOetz
AlpinpolizeiOetz

Karten

Auerklamm ÖK50
Auerklamm ÖK50
Auerklamm Orthofoto (c) tiris
Auerklamm Orthofoto (c) tiris
Auerklamm Gewässereinzugsgebiet
Auerklamm Gewässereinzugsgebiet

Interaktive Karte

Meteorologie

Regionale Wetterinformation Auerklamm – Niederschlag Region Kühtai in mm
Regionale Wetterinformation: Niederschlag in der Region Kühtai in mm – Datenquelle ZAMG

Topografie Obere Auerklamm

Obere Auerklamm Topo Teil1
Obere Auerklamm Topo Teil2
Obere Auerklamm Topo Teil3
Obere Auerklamm Topo Teil4

Topo Mittlere Auerklamm

Mittlere Auerklamm Topo Teil1
Mittlere Auerklamm Topo Teil2
Mittlere Auerklamm Topo Teil3

Topo Untere Auerklamm

Untere Auerklamm Topo Teil1
Untere Auerklamm Topo Teil2
Untere Auerklamm Topo Teil3
Untere Auerklamm Topo Teil4
Untere Auerklamm Topo Teil5
Untere Auerklamm Topo Teil6
Untere Auerklamm Topo Teil7

Bilder

Zustieg Obere Auerklamm
Zustieg Obere Auerklamm – orografisch rechts
Einstieg Obere Auerklamm
Einstieg Obere Auerklamm
Canyoning Ötztal Tirol © Feelfree
Canyoning Auerklamm Ötztal Tirol © Feelfree

Fotogalerie bei Flickr / Fotos Wolfgang Streicher 2007

Aktuelle Begehungen

Meldungen zu Schluchtenzustand und aktuellen Begehungen

2006 gab es zahlreiche Änderungen in der Auerklamm, die nur teilweise in Topo und Beschreibung aktualisiert wurden:

  • Obere Auerklamm: Neuer Ausstieg (Klettersteig), ermöglicht Einsteigertouren, Gruppengröße jetzt 10
  • Mittlere Auerklamm: Neuer Einstieg orografisch rechts
  • Felssturz im Mai 2006 wurde wieder beseitigt und neue Stände und Stahlseil gebaut
  • Alle Stände sind mit Plaketten nummeriert

Zurück zur Schluchtenübersicht

© 2001-2018 ASI-Tirol

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.